Ermittlungsverfahren | Anklage | Geldstrafe | Haft

Es kommt vor, dass man sich gänzlich unschuldig dem Verdacht der Begehung einerStraftat ausgesetzt sieht – mit den entsprechend schweren Folgen für das persönliche und berufliche Fortkommen. Sie sind nicht verpflichtet, sich selbst zu belasten. Insoweit ist „Reden Silber, Schweigen ist Gold“. Sie sollten zunächst unbedingt von IhremSchweigerecht Gebrauch machen, um nach Einsicht in die Ermittlungsakte sich gegen denVorwurf qualifiziert zu verteidigen. Im Idealfall sollten Sie einen Fachanwalt für Strafrecht oder einen spezialisierten Verteidiger oder Experten hinzuziehen. Andernfalls könnte Ihnen eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe drohen. Machen Sie von Ihrem Recht aktiv Gebrauch. Häufig lässt sich dies durch eine engagierte Verteidigung verhindern oder die Strafe erheblich schmälern.

In jedem Falle gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und unverzüglich einen kompetenten Rechtsbeistand zu beauftragen. Gerade im Ermittlungsverfahren stehen Ihnen als Beschuldigten umfassende Rechte zu. Sie haben das Recht auf einenVerteidiger, das Recht zu schweigen und müssen in keinem Falle aktiv an ihrer eigenen Verurteilung mitwirken (§ 136 StPO). Ob es unter Umständen ratsam sein kann, mit den Ermittlungsbehörden zu kooperieren ist eine Frage des Einzelfalls. Überlassen Sie diesestrategisch wichtige Entscheidung einem erfahrenen Rechtsanwalt. Nur auf diese Weise können in den verschiedenen Verfahrensstadien gravierende Fehler vermieden und ein möglichst günstiger Verfahrensausgang erreicht werden.

Sollte bereits ein Strafbefehl oder ein Urteil ergangen sein, legen wir für Sie Rechtsmittel(Einspruch, Berufung oder Revision etc.) ein oder unterstützen Sie bei der Neuerteilung der Fahrerlaubnis. Sollten Sie hierbei Fristen versäumt haben, stellen wir für Sie gegebenenfalls einen Wiedereinsetzungsantrag und eventuell Beschwerde oderErinnerung ein. Häufig können wir eine erhebliche Herabsetzung der Strafe oder denErhalt des Führerscheins / der Fahrerlaubnis erreichen. Ein Ratenzahlungsantrag kann die Härte der Strafe erheblich mildern. Wie es um die Erfolgsaussichten des Einspruchs, der Berufung oder Revision etc. bestellt ist prüfen wir für Sie gerne im Rahmen einesBeratungsgespräches.

Weitere Informationen zu diesem Thema:
Vehaltensempfehlung: Schweigen ist Gold
Der Ablauf des Strafverfahrens
Die Berechnung der Geldstrafe

Beauftragung privater Ermittler

Mitunter kann es sinnvoll und geboten sein,private Ermittler zu beauftragen, weil benötigte Informationen dem Mandanten oder der Verteidigung nicht zur Verfügung stehen und dieser Zustand den Erfolg der Verteidigung gefährden könnte. Denn nicht selten gelingt es erst durch die Beauftragung privater Ermittler die Unschuld des Mandanten zu beweisen. Mario Arndt veröffentlichte im Berliner Anwaltsblatt den nachfolgenden lesenswerten Beitrag, der umfassend darstellt, was private Ermittlungen zu leisten vermögen:
„Zusammenarbeit mit privaten Ermittlern
Aus der Sicht des Autors gibt es im Bereich der Rechtsanwälte und speziell der Strafrechtler noch zu viele Vorbehalte (teilweise berechtigt) gegenüber der Zusammenarbeit mit privaten Ermittlern. Ein Hauptproblem, welches oft durch Anwälte benannt wird, ist die Frage, wie ich einen fachlich kompetenten Ermittler von einem unseriösen oder inkompetenten Detektiv unterscheiden kann. Da es für die Ausübung des Detektivberufs in Deutschland keinerlei… Weiterlesen